KATEGORIEN

Die Kategorien der TASPO Awards 2017

PRODUKTE

Pflanzenproduzent des Jahres (Zierpflanzen-, Gemüse-, Staudenproduzenten und Baumschulen)

Sie als Produzent haben eine interessante Neuerung im Bereich Sortimentspolitik, Produktentwicklung, Marketing, Produktionsverfahren oder Qualitätssicherung entwickelt und damit Ihre Produkte erfolgreich im Markt positioniert und/oder sogar neu erfunden. Dabei kann es sich um Zierpflanzen, Gehölze, Stauden, Obst oder Gemüse handeln. Schildern Sie uns, wie Sie produzieren und berichten Sie uns, was Ihr Konzept auszeichnet.

  • Alleinstellungsmerkmal
  • Nutzen für Ihren Zielkunden
  • Nutzen für den Endverbraucher
  • Genutzter Trend
  • Wirtschaftlicher Vorteil für Ihr Unternehmen
  • Umweltverträglichkeit
  • Serviceangebote und Dienstleistungen rund um das Produkt oder die Idee
  • Innovationswert

 

Züchtung des Jahres

Sie haben eine Neuzüchtung entwickelt und erfolgreich in den Markt eingeführt? Legen Sie dar, welche Marktpotenziale diese hat und wie Sie zur Nutzung dieser Potenziale vorgegangen sind oder was Sie planen. Beschreiben Sie, was Ihre Neuzüchtung besonders macht.

  • Innovationsgrad/Neuigkeitsgrad
  • Nutzen für den Produzenten
  • Nutzen für den Endverbraucher
  • Serviceangebote/Dienstleistungen
  • Maßnahmen zur Markteinführung

 

Innovatives Produkt 

Sie haben für Ihre Kunden ein neues Produkt entwickelt? Sie sind davon überzeugt, damit genau den Lösungsansatz zu bieten, den Ihre Kunden gesucht haben? Dann sollten Sie Ihr innovatives Produkt unbedingt in dieser Kategorie vorstellen, damit die Branche davon erfährt. In diese Kategorie fallen nur Produkte aus dem gartenbaulichen Zubehör und Bedarf. Neue Pflanzen gehören nicht hierhin, sondern in die Kategorie Züchtung des Jahres.

  • Neuigkeitsgrad
  • Marktpotenzial
  • Kundennutzen (Kostenminderung, Umsatzsteigerung)
  • Begleitende Marketingmaßnahmen

FOKUS KUNDE

GartenDesigner des Jahres

Sie haben für Ihren Kunden einen beispielhaften Hausgarten gestaltet, bei dem Wasser ein prägendes Element der Gestaltung ist. Dabei kann es sich um einen Swimmingpool handeln, um einen Schwimmteich oder andere formal gestaltete Wasserelemente, wie Rinnen, Wasserspiegel- und spiele, Wasserdüsen, Wassernebel und Wasserwände. Ob Landschaftsarchitekt, Planer oder Unternehmer aus dem Garten- und Landschaftsbau – erzählen Sie uns, wie Sie dabei die Wünsche Ihrer Kunden umgesetzt haben. Was wir von Ihnen brauchen: eine Projektbeschreibung, einen Grundrissplan (maximal A3), Fotos und das ungefähre Bauvolumen. Gerne können Sie weitere Zeichnungen, Skizzen, Schnitte, Ansichten und Pflanzenlisten hinzufügen. Bitte füllen Sie auch unseren Fragebogen für den GartenDesigner aus. Sie finden ihn unter www.taspoawards.de.

  • Wünsche des Auftraggebers
  • Problemstellungsgrad/Schwierigkeitsgrad (Budgetrahmen)
  • Einpassung in das bauliche und natürliche Umfeld
  • Atmosphärischer Ansatz
  • Konzeptionelle Idee, Originalität, innovative Ansätze
  • Gestalterische Qualität
  • Handwerkliche Ausführung
  • Materialqualität

 

Gärtnerei des Jahres (Friedhofs-,  Einzelhandelsgärtnereien, Einzelhandelsbaumschulen)

Ihr Kunde ist der Endverbraucher und Sie tun alles, um seine Wünsche zu bedienen. Erklären Sie uns, wie Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden erkennen und die Bindung zu Ihren Kunden vertiefen. Das können besondere Sortimente, ein außergewöhnlicher Kundenservice oder innovative Marketing-Konzepte sein. Wie sprechen Sie besonders junge Leute an? Schildern Sie uns, was Sie besser machen als Ihre Mitbewerber.

  • Ihr Alleinstellungsmerkmal
  • Betriebswirtschaftlicher Erfolg
  • Neukundengewinnung/Stammkundenbindung
  • Sortiments-Auswahl
  • Ladengestaltung
  • Ansprache der Kunden
  • Serviceangebote/Beratung
  • Dienstleistungen
  • Mitarbeitereinbindung
  • Was ist an Ihrem Konzept besonders innovativ?

 

Unternehmergeführtes Gartencenter des Jahres

Sie gehen neue Wege? Zum Beispiel im Bereich Mitarbeiterqualifizierung, Qualitätssicherung, Kundenservice, Sortiments- oder Einkaufspolitik, mit einem Neu- und Umbau oder mit einer Neuausrichtung? Wie sprechen Sie besonders junge Leute an? Beschreiben Sie uns Ihr Vorgehen. Fassen Sie zusammen, was Sie unterscheidet. Dabei spielt die Größe Ihres Gartencenters keine Rolle.

  • Ihr Alleinstellungsmerkmal
  • Betriebswirtschaftlicher Erfolg
  • Neukundengewinnung/Stammkundenbindung
  • Sortimentsgestaltung
  • Ladengestaltung
  • Ansprache der Kunden
  • Serviceangebote
  • Dienstleistungen
  • Was ist an Ihrem Konzept besonders innovativ?

 

 

Florist des Jahres

Sie haben für sich als Florist Ihre zukunftsfähige Identität gefunden und präsentieren sich mit einem klaren, stimmigen und individuellen Unternehmenskonzept? Sie richten alle Ihre Aktivitäten an diesem schlüssigen Profil aus und zeigen dies konsequent nach außen? Dann bewerben Sie sich mit diesem floristischen Unternehmerkonzept. Erklären Sie uns, wie Sie sich aufstellen, um auch in Zukunft als Florist Erfolg zu haben. Die Zukunft kann für den einen im gut gelegenen Ladengeschäft liegen, ein anderer sieht seine Zukunft als Einzelunternehmer in der Eventfloristik. Wichtig ist, dass Sie Ihr eigenes Konzept erkannt haben und jetzt umsetzen. Erklären Sie uns, wie Sie die Zukunft meistern werden.

  • Ihr Alleinstellungsmerkmal/Konzept
  • Wie setzen Sie Ihr Konzept durchgängig um?
  • Betriebswirtschaftlicher Erfolg Ihre Konzeptes (auch Zahlen)
  • Was funktioniert bei Ihnen besser als bei Mitbewerbern?
  • (z.B. in den Punkten Neukundengewinnung/Stammkundenbindung, Sortimentsgestaltung, Ladengestaltung, Ansprache der Kunden, Serviceangebote, Dienstleistungen)
  • Was ist an Ihrem Konzept besonders innovativ?

MARKETING

Bestes Marketingkonzept

Sie haben eine Marketingkonzeption entwickelt oder umgesetzt, um Ihre Kunden noch gezielter anzusprechen? Erläutern Sie uns, warum Sie sich für diese Konzeption entschieden haben und was Sie sich davon versprechen. Wie sahen Ihre konkreten Aktivitäten dazu aus und wie haben Ihre Kunden die Aktion angenommen? Wie sprechen Sie besonders junge Leute an?

  • Ziel und Idee: Was soll erreicht werden?
  • Strategische Ausrichtung. Mitarbeiter, Endverbraucher oder Geschäftspartner binden oder neue gewinnen? Eine grundsätzliche Neupositionierung?
  • Einbindung in die Unternehmensphilosophie und Marketingziele
  • Art und Weise der Umsetzung:
    • Zielgruppen
    • Produktgestaltung, Verpackung, Optik
    • Kommunikationsmaßnahmen: Event, Werbeaktion, Online, PR
  • Erfolg für den Betrieb: Erfolgsdefinition und Erfolgskontrolle

 

Beste Waren-Präsentation

Ihr Kunde ist der Endverbraucher, den Sie mit einer einmaligen Präsentation von Produkten verlocken möchten. Bewerben Sie sich mit einer aus Ihrer Sicht gelungenen Inszenierung  Ihrer Produkte – egal ob, Sie sich als Gartencenter, als Pflanzenmarkt, Einzelhandelsgärtnerei oder –Baumschule verstehen, – egal, ob online oder im Geschäft. Beschreiben Sie uns, mit welcher Waren-Präsentation Sie viel erreicht haben in der Kundenansprache. Ihre tollen und kreativen Ideen sind gefragt.

  • Einpassung ins Gesamtkonzept
  • Klarheit in der Zielgruppenansprache,
  • sinnvolle Auswahl der Produkte
  • Umsetzung: Der Jahreszeit/dem Anlass angemessen
    • Innovativ? (Grundidee)
    • Wie wird der Kunde angesprochen?
    • Wie leicht wird es ihm gemacht zuzugreifen?
    • Qualität und Nutzen der begleitenden Infos?
    • Passende Preisauszeichnung?
  • Auswertung, was hat funktioniert, was weniger?

 

Bester Internetauftritt (auch in diesem Jahr als Publikumspreis ausgeschrieben)

Sie setzen Ihre Internetpräsenz gezielt dafür ein, um Ihren Kunden – den Endverbraucher – auf sich aufmerksam zu machen? Ihre Seite wird nicht nur besucht, sondern motiviert zur Kontaktaufnahme? Wie sprechen Sie besonders junge Leute an? Zeigen Sie uns, wie. Setzen Sie auch beim TASPO Award 2017 auf die Überzeugungskraft Ihrer Website. Bereits zum dritten Mal wird diese Kategorie als Publikumspreis ausgeschrieben. Das heißt, die von der Jury nominierten Internetseiten werden direkt im Netz von der fachlich versierten Online-Gemeinde bewertet.

  • Zielsetzung/Zielgruppe
  • Die eigene Positionierung/Alleinstellungsmerkmal
  • Der visuelle Eindruck
  • Technische Umsetzung, (z.B. Funktionieren von Blättern, Links, Videos etc. auf allen mobilen Geräten)
  • Allgemeine Unternehmensdarstellung
  • Informationen zu Produkten und Dienstleistungen
  • Kontaktmöglichkeiten für die Kunden
  • Was erfährt man über die Menschen im Unternehmen?
  • Verknüpfung mit sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook etc.)

 

Local Hero – Beste regionale Verankerung

Sie sind besonders gut in der Region verankert und im Umfeld wohlbekannt? Sie sind der Platzhirsch und für Ihr Engagement in der Umgebung berühmt? Sie setzen auf Regionalität? Dann sagen Sie uns wie. Schildern Sie uns, wie Sie sich vor Ort (in Ihrer Region) positionieren.

  • Ziel: Wie sieht Ihre Positionierung in der Region aus?
  • Was ist Ihre Region? (Einzugsgebiet, Kaufkraft, Besonderheiten)
  • Wer sind Ihre Kunden?
  • Warum ist für Sie der regionale Bezug so wichtig und notwendig?
  • Wie sind Sie in der Region verankert? (Lokal erzeugte Produkte, Dienstleistungen vor Ort?)
  • Wie erreichen Sie Ihre Kunden? (Aktionen zur Kundenbindung)
  • Regionalität heißt oft auch soziales Engagement. Wie sieht Ihres aus?
  • Bilden Sie aus und engagieren Sie sich als Arbeitgeber?

INNOVATION & SERVICE

Lieferant des Jahres

Sie kümmern sich auf besondere Art um die Belange Ihrer Kunden und machen ihnen einzigartige Angebote? Zum Beispiel hinsichtlich Qualitätssicherung, Lieferservice und Beratung? Erklären Sie uns, wie. Nutzen Sie die TASPO Awards 2017, um Ihr Konzept zur nachhaltigen Kundenbindung vorzustellen – egal, ob dies online oder offline geschieht.

  • Wie helfen Sie Ihrem Partner/Kunden, mehr Erfolg zu haben?
  • Was ist das Besondere an Ihrem Sortiment, mit dem Sie Ihre Kunden unterstützen?
  • Wie beschreiben Sie Ihre Kunden-Lieferantenbeziehungen?
  • Serviceangebote/Dienstleistungen/Beratung/Schulungen
  • Qualitätssicherung
  • Verkaufsunterstützung wie z.B. Endverbraucherwerbung

 

Bestes Konzept Umwelt & Nachhaltigkeit

Torfreduzierte Erden, Bio-Zierpflanzen, Fair Trade, der Einsatz von Nützlingen, von regenerativen Energieträgern, wassersparende Systeme. Wenn Sie aktiv Maßnahmen in Ihrem Betrieb umsetzen, die dem Nachhaltigkeitsgedanken folgen, dann sind Sie in dieser Kategorie goldrichtig. Nachhaltigkeit bedeutet, etwas für künftige Generationen zu bewahren und in Zusammenhängen zu denken. Egal ob Sie ein Produktion-, Dienstleistungs- oder Handelsbetrieb sind, zeigen Sie uns Ihre nachhaltige Denke. Was machen Sie Besonderes für das harmonische Miteinander von Ökologie, Ökonomie und Sozialem?

  • Ausgewogenheit zwischen den drei Dimensionen von Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und der soziale Aspekt
  • Wie glaubwürdig und konsequent bin ich mit meinem Konzept? Lebe ich es?
  • Welche nachhaltigen Effekte erziele ich mit meinen Maßnahmen?
  • Nachprüfbarkeit (Zertifikate)
  • Technische/praktische Umsetzung
  • Wie (gut) setze ich mein nachhaltiges Tun zur eigenen Image-Werbung ein?
  • Innovationsgrad

 

Beste Dienstleistung des Jahres

Der Endverbraucher liebt es maßgeschneidert – Raum für eine Vielzahl neuer Angebote, die ihm das Leben erleichtern. Hier ist Ihre Kreativität gefragt. Sagen Sie uns, welche Lösungen Sie Ihrem Kunden anbieten, damit er sich bei Ihnen wohlfühlt. Das können beispielsweise Kurse für den Balkongärtner in der Stadt sein, ein Zimmerpflanzen-Pflege-Abo, neue Ansätze bei Click und Collect, also der Vernetzung zwischen Online und stationärem Handel, neue Angebote in der Pflege von Garten, Grab oder Grünanlagen, Kurse für Kinder oder aber auch Kochkurse mit Kräutern und Pflanzen.

  • Ihr Alleinstellungsmerkmal
  • Kundennutzen
  • Marktpotenzial
  • Wie kommuniziere ich mein Angebot und erreiche meine auserwählte Zielgruppe?
  • Betriebswirtschaftlicher Erfolg. Wie funktioniert Ihr Konzept betriebswirtschaftlich? Legen Sie bitte eine kurze Überschlagsrechnung bei:
    • Umsatz pro Voll-AK,
    • Rohertrag in Prozent vom Umsatz,
    • Gewinn in Prozent vom Umsatz
  • Welcher besondere Umsatzeffekt greift bei Ihnen besser als bei Mitbewerbern?
  • Welcher besondere Kosteneffekt greift bei Ihnen stärker als bei Mitbewerbern?

MANAGEMENT

Beste Kooperation des Jahres

Gemeinsam stark – Sie sind eine neue Kooperation eingegangen, die erste Früchte trägt? Sie haben eine bestehende Kooperation sinnvoll ausgebaut? Berichten Sie uns davon. Schildern Sie uns, wie Sie den erfolgreichen Schulterschluss praktizieren.

  • Zielsetzung und Erfolgsdefinition der Kooperation
  • Bindungskraft
  • Die Positionierung/das Alleinstellungsmerkmal der Kooperation
  • Ergebnis: Betriebswirtschaftlicher Erfolg. Was ist erreicht worden bei welchen Kosten?
  • Konsequenz der Umsetzung
  • Innovationsgrad

 

Bestes Konzept Ausbildung & Mitarbeiter

Sie kümmern sich in besonderer Weise um Ihre Auszubildenden und Ihre Mitarbeiter? Sie fördern die Weiterentwicklung Ihres Personals, wissen zu motivieren und sorgen für ein gutes Betriebsklima? Sie setzen sich für integrative Konzepte ein und versuchen über eine besondere Ansprache, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Dann sollten Sie sich bewerben. Zeigen Sie uns, wie Sie engagierte Mitarbeiter gewinnen und  führen und so das Unternehmen nach vorne bringen.

  • Idee, Philosophie, Ziel, Umsetzungskonzept
  • Erfolg/Ergebnis
  • Konkrete Umsetzung – Einbindung von Auszubildenden und Mitarbeitern
  • Nachhaltigkeit des Konzeptes (Arbeitgebermarke. Bleiben Mitarbeiter länger im Unternehmen? Hat sich die Krankentagequote verringert? Ist die Zahl der Blindbewerbungen gestiegen?)
  • Beispielcharakter des Konzepts. Für wen eignet es sich auch?

 

Geschäftsidee des Jahres

Mit einem individuellen Konzept haben Sie Ihre Nische, Ihre besondere Zielgruppe im Markt erschlossen – ob im Handel, in der Produktion oder im Dienstleistungsbereich. Erläutern Sie uns Ihre Geschäftsidee. Ihr individuelles Konzept kann sich ebenso auf ein besonderes Produktsortiment beziehen wie auf die Ansprache einer bestimmten Kundengruppe oder das Angebot einer speziellen Dienstleistung.

  • Zielsetzung
  • Die eigene Positionierung/Alleinstellungsmerkmal
  • Ergebnis: Betriebswirtschaftlicher Erfolg. Was ist erreicht worden?
  • Qualität und Konsequenz der Umsetzung
  • Perspektive
  • Kundenorientierung
  • Innovationsgrad

GOLD AWARD

Unternehmer/in des Jahres

Mit unserem Gold Award wird ein Unternehmer oder eine Unternehmerin ausgezeichnet, die innerhalb der grünen Branche auf besondere Art und Weise auf sich aufmerksam gemacht hat. Dabei steht die Persönlichkeit des Unternehmers im Mittelpunkt. Vorschlagsrecht haben ausschließlich die Mitglieder der Jury, besetzt mit Experten aus allen Bereichen des Gartenbaus und der Floristik.

 

 

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich gerne per  E-Mail an unsere Eventproducerin Melanie Räbiger oder rufen Sie uns an unter +49(0)531 38004-48.