Gemüsebau Jochen Haubner

Der RAM Award: Pflanzenproduzent des Jahres

Nürnberg – Mit dem Bau eines neuen Gewächshauses hat sich der Gemüsebaubetrieb Jochen Haubner seinen eigenen Traum verwirklicht: Er bietet seit dem Jahr 2015 seine eigene, eingetragene, innovative Marke „SalaJoe“ an. Das Besondere an diesen Salaten: Sie werden als Trio – drei Salate in einem, entweder in Einzelfarben oder als Tricolore – mit dem Wurzelballen angeboten. Der Vorteil: Die Salate bleiben länger frisch und vitaminreich. Ein weiterer Pluspunkt: Haubners produzieren die Salate ressourcenschonend in Hydroponic. Der vollautomatische Hydroponic-Anbau und eine optimierte Flächennutzung sparen im Vergleich zum herkömmlichen Anbau die Hälfte an Energie, Wasser und Düngemitteln ein.

Damit ist „SalaJoe“, so wirbt Haubner, der erste Salat, der rund ums Jahr in frischer und gleichbleibender Qualität zur Verfügung steht. Und zudem – ganz im Trend zur Regionalität – aus deutschem Anbau. Die „SalaJoe“-Salate mit Wurzelballen bieten eine leichtere Handhabung in Einkauf, Transport, Kühlung, Lagerung und Produktplatzierung im Vergleich zu herkömmlichen Schnittsalaten. Die hohe Wiedererkennung der Marke „SalaJoe“ erleichtert dem Lebensmitteleinzelhandel die Vermarktung. Und der Endverbraucher kann knackig und sauber zu Hause nach Bedarf ernten.

 

www.salajoe.de